Eigentlich war ich auf der Suche nach einem Kleinwagen.

Zu der Zeit hatte ich einen kränklichen Arosa 6HS von 2001 und brauchte dringen ein zuverlässiges Auto, mit mindestens 4 Sitzplätzen. Es sollte eine Climatronic, eine Automatik und vor allem eine Sitzheizung haben. Diese Kriterien habe ich auch bei mobile.de eingeben und bin so auf mein Beetle gestoßen, der gerade mal 78.000 km lückenlos Scheckheftgepflegt abgespult hatte.

Vom Band lief er mit der Ausstattung Sport, hatte das RNS510 an Bord und das Fender-Soundsystem. Außer den Mindestkriterien hatte er noch die üblichen Pakete, wie Licht- und Sichtpaket, Einparkhilfe vorne und hinten, Tempomat, Leder Vienna und auch noch einen kräftigen Motor mit 2 Liter Hubraum, 200 PS und 280 NM. Zusätzlich bestand noch eine Werks-Mobilitätsgarantie bis Februar 2019.

Als ich den Wagen abholte waren einige Dinge nicht so, wie ich sie mir gewünscht hatte.

Ich bemerkte eine defekte Luftdüse rechts, das BlueTooth funktionierte nicht und der Motor machte mir unbekannt Geräusche. Also fuhr ich den Wagen nochmals zurück zum Händler, mit der Bitte die Mängel zu beseitigen.

Das tat er auch anstandslos. Die Luftdüse wurde getauscht, das BlueTooth reagierte plötzlich wieder und vor allem bekam ich eine Bestätigung, dass mit dem Motor, der bekannt für seinen Kettenspanner ist, alles in Ordnung sei. Somit habe ich zumindest 6 Monate Ruhe, ohne mir Sorgen machen zu müssen.

 

Im Grunde ist es einfach aufzuzählen was ihm zum perfekt sein noch fehlte:

- automatische Lichtsteuerung

- Coming-Home / Leaving-Home

- Einstiegsbeleuchtung

- Rückfahrkamera

- Xenon

- LPG-Umrüstung

 

Nach einigen Recherchen habe ich mich von dem Umbau auf Autogas gleich wieder getrennt. Es gibt leider derzeit keinen Anbieter, der eine zuverlässige direkt einspritzende Gasanlage im Angebot hat.

Aber den Rest wollte ich nach und nach umsetzen.

 

Zur Historie des Fahrzeugs konnte ich sein Leben vollständig ermitteln.

Der Wagen wurde als Werksfahrzeug zugelassen und von einem Mitarbeiter von VW genutzt. Als Jahreswagen wurde er dann an einen Arzt als Leasing-/Ratenkäufer für 6 Jahre fest weitergegeben. Während der Leasing-/Ratenkaufzeit war der Besitzer verpflichten sämtliche Services bei VW durchführen zu lassen. Deshalb ist er auch lückenlos bei VW gepflegt worden. Der Arzt gab den kleinen nach Ablauf der Zeit wieder an VW zurück. Und nun kam ich ins Spiel.